+49 911 241421
DeutschEnglishTürkçe
Methodenvergleich | FUe, FUE oder FUT? Als schrittweise Behandlung empfiehlt sich die sanfte Minimal-Einzelhaarverpflanzung nach FU(e)-Konzept, als maximale Behandlungsmöglichkeit die FUE-Methode.
Über die Unterschiede erfahren Sie hier auf dieser Seite mehr. Aber grundsätzlich empfehlen wir ein persönliches Beratungsgespräch in dem wir alle Ihre Fragen beantworten und schlussendlich die für Sie ideale Methode empfehlen.

Welche Methode ist die richtige?

Seit Jahrzehnten erprobt: Die wirklich sanfte FUe-Haartransplantation von NTH.

Wer über eine Eigenhaartransplantation nachdenkt, sollte die verschiedenen Methoden kennenlernen. Kein einfaches Vorhaben angesichts des unübersichtlichen Dickichts von kryptischen Kürzeln und medizinischem Fachjargon. Zwei Haarverpflanzungsmethoden haben sich auf dem Markt etabliert: FUE/FU(e) (Follicular unit extraction) und FUT (Follicular unit transplantation), auch bekannt als Strip/Streifen/Lappen-Entnahme. Was alle gemein haben? Das Ziel, mit der Umverteilung von Haaren lichte Stellen abzudecken und damit die Frisur aufzubauen und zu verbessern.

FUT ist eine invasive Chirurgie und wird in unserem Institut nicht ausgeführt.

Wir bei NTH bieten Ihnen je nach Ihrem individuellen Befund und Ihren Wünschen die FUE-Technik als Maximum einer Behandlung oder die FU(e)-Technik als besonders sanfte und schrittweise Behandlung an.
Lassen Sie sich deshalb von uns kostenfrei und selbstverständlich völlig unverbindlich beraten. Wir besprechen welche Methode je nach Ihrem Befund, Alter und Ansprüchen das bestmögliche Resultat erzielt.

Jetzt kostenfreie Beratung anfordern

Was ist FU(e)

Ablauf: Die FU(e)-Methode ist eine schrittweise Behandlung und überzeugt durch einen allgemein sanften Ablauf. Diese Methode erntet und entnimmt Units/Zylinder in einer Reihe (Perlenkette) aus Ihrer Spenderfläche. Hohlnadelgröße 1,5 bis 3,5 mm. Die Entnahme geschieht parallel zur Wachstumsrichtung der Haare – und damit achtsam ohne Wurzel- oder Haarverlust. Eine Kahlrasur erfolgt nicht.

Behandlungsdauer: Die Behandlungsdauer ist vergleichsweise kurz, ca. 4 bis 5 Stunden. Der gesamte Behandlungsablauf geschieht in bequemer sitzender Position.

Versorgung: Die Entnahmestellen werden vernäht. Sie benötigen keinen Verband und keine Kahlrasur. Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig. Kurzhaarfrisuren von 3 bis 4 mm sind möglich, bei einer Kahlrasur gibt es Hyperpigmente Sichtbarkeiten.

Was ist FUE? (Follicular Unit Extraction)

Ablauf: Diese FUE-Methode ist das Maximum einer Behandlung. Die Haare müssen vor der Behandlung 2 mm kurz geschnitten sein. Beinahe aus Ihrem gesamten Haarkranz werden mittels einer sehr kleinen Hohlnadel, 0,7 bis 1,0 mm, winzige Units/Grafts entnommen.
Die Entnahme geschieht in liegender Position.
Das Einsetzen geschieht in sitzender Position.

Behandlungsdauer: Insgesamt relativ lange Behandlungsdauer von 8-10 Stunden.

Versorgung: Ohne Naht, aber mit Kopfverband. Sie sind nach ca. 8-10 Tagen wieder gesellschaftsfähig.

Was ist FUT? (Strip/Streifen/Lappen-Entnahme)

Ablauf: Im Entnahmegebiet am Haarkranz wird mit einem Skalpell chirurgisch ein ganzer Kopfhautstreifen entfernt, aus dem anschießend die winzigen Haarwurzeleinheiten präpariert werden. Da diese Entnahme nicht der Wuchsrichtung der Haare angepasst werden kann, entsteht ein Wurzelverlust. Bei der Behandlung nach FUT-Methode werden ungleich mehr Ressourcen aus der begrenzten Spenderfläche verbraucht. Weitere Haartransplantationen zur Verdichtung der Frisur sind deshalb eher kritisch anzusehen.

FUT ist eine invasive Chirurgie und wir in unserem Institut nicht ausgeführt


 

 

Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Haindl

Noch Fragen offen?

Unsere Haarexperten sind für Sie da! Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer gemeinsam mit Ihrem Anliegen an und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Jetzt Kontakt aufnehmen