+49 911 241421
Mittel gegen Haarausfall Um den Haarverlust zu reduzieren und ggf. zu stoppen, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Vom Laserkamm bis zum Haarwuchspräparat gibt es zahlreiche Mittel für Betroffene. Welches wirkt, hängt vom Einzelfall ab.

Welche Mittel helfen gegen Haarausfall?

Wenn Haare unerwartet ausfallen, ist der Schock meist groß. Der Suche nach einem geeigneten Mittel gegen Haarausfall steht aber die Klärung der Ursache voran. Krankheitsbedingte Gründe müssen etwa vorher durch einen Arztbesuch ausgeschlossen werden. Sind Sie vom anlagebedingten Haarausfall betroffen, können spezielle Shampoos, Pflaster, Konzentrate, Nahrungsergänzungsmittel und sonstige Mittel dabei helfen, bestehende Haare zu kräftigen und das Haarwachstum wieder anzukurbeln.

Bedenken Sie: Das „eine“ Wundermittel für alle gibt es nicht. Entsprechend wichtig ist die Individuelle Einzelfallbetrachtung durch erfahrene Haarspezialisten. Häufig sind auch die Erwartungen einfach übertrieben hoch, sichtbare Erfolge „quasi über Nacht“ sind unrealistisch. Denn:

In jedem Fall und bei jedem Mittel…

➥ … brauchen Sie 3 bis 4 Wochen, um übermäßigen Haarausfall zu verringern. Bei idealer Wirkung kann es auch schneller gehen.
➥ … dauert es mindestens 12 bis 14 Wochen, bis die zum Wachstum angeregten Wurzeln neue Haare produzieren und diese aus der Kopfhaut herausschauen.
➥ … dauert es weitere 4 bis 8 Wochen, bis der Erfolg deutlicher sichtbar wird. Für richtige Haarfülle ist ein Zeitrahmen von 4 bis 6 Monaten realistisch.

 

Nachfolgend stellen wir kategorisch einige Mittel gegen Haarausfall vor. Passende Produkte können Sie im Online-Shop von NTH erwerben.

Zum Online-Shop


Licht fürs Haar: der Laserkamm

Haarwachstum durch Lichtwirkung – mit dem Laserkamm

Oftmals mangelt es Haarfollikeln an wichtigen Nährstoffen, um voluminöses und gesundes Haar zu produzieren. Das vom Laserkamm ausgehende Licht stimuliert die Durchblutung der Kopfhaut und fördert so den Transport der zum Wachstum benötigten Bausteine. Aufgrund des strahlungsarmen Lichts und der ausschließlichen Wirkung auf die Haarwurzeln, sind unerwünschte Nebenwirkungen praktisch ausgeschlossen.

Die regelmäßige Anwendung (ca. drei pro Woche für 15-20 Minuten) reduziert den Haarverlust bei Männern und Frauen aller Altersgruppen. Sichtbare Erfolge sind in der Regel zwischen 6 und 12 Wochen zu beobachten. Professionelle Laserkämme bewegen sich im Preissegment zwischen 150 und 400 Euro. Im Gegensatz zu herkömmlichen Haarwuchsmitteln wie Shampoos oder Tabletten ist aber nur eine einmalige Anschaffung notwendig.

Haarwuchsmittel in großer Vielfalt

Haarprodukte zur langfristigen Resthaarerhaltung.

„Haarwuchsmittel“ – etwa in Form von Shampoos und Tinkturen – können einiges dazu beitragen noch vorhandenes Haar länger zu erhalten und den Haarausfall zu reduzieren. Bewährte Wirkstoffe sind Minoxidil und Finasterid, aber auch Koffein kann durch seine durchblutungsfördernde Wirkung dem Haarausfall ein Ende bereiten.

Wirkt ein Mittel zufällig ideal, dann vermindert sich ein extrem starker Haarausfall bereits nach 2 bis 3 Tagen, spätestens nach vier Wochen sollte der Haarausfall geringer sein. Setzt diese positive Wirkung ein, dann sollte das Mittel auch weiterverwendet werden.

Als positives Anzeichen zu werten ist auch, wenn leichter Haarflaum nachwächst, oft nur ganz feine, kurze Flaumhaare – sogenannte Bodendecker. Ein gründliches Beobachten ist in jedem Fall absolut notwendig. Bleibt der Erfolg aus, so bedeutet es nicht, dass Haarwuchsmittel grundsätzlich für Sie nicht infrage kommen.

Mittel zur Haarverdichtung – die „Haare aus der Dose“

Sogenannte Haarauffüller aus der Dose enthalten in der Regel mikroskopisch feine „Haarfasern“ aus Keratin, die sich um existierendes Haar legen und mehr Dichte und Volumen erzeugen. Auch bei vermeintlich kahlen Stellen können entsprechende Haarverdichtungsmittel sichtbare Resultate erzielen. Denn hier finden sich häufig tausende, winzig kleiner Flaumhaare, die durch die Zusammensetzung aufgefüllt werden können. Bei der Anschaffung ist unbedingt auf die Wahl der richtigen Haarfarbe zu achten. Einige Mittel können allergische Reaktionen auslösen. Wir beraten Sie gerne in unserem Institut bei der Wahl des richtigen Haarmittels.

Für Langzeiterfolg: Die Eigenhaartransplantation

Um Ihre Frisur optimal zu verdichten, mehr Volumen zu schaffen und lichte Konturen im Haaransatz zu stärken ist eine Eigenhaartransplantation zu erwägen. Bedenken Sie dabei, dass es für einen langfristig kosmetischen Erfolg einer gründlichen Planung bedarf. Dieser Philosophie verfolgt unser Institut mit der einzigartigen FUe-Methode. Gerne beraten wir Sie kostenfrei über die Vorzüge unserer sanften und nachhaltigen Haarumverteilung.

 

Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Haindl, Geschäftsführer NTH

Noch Fragen offen?

Unsere Haarexperten sind für Sie da! Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer gemeinsam mit Ihrem Anliegen an und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Jetzt Kontakt aufnehmen